Flicks Wechselspiele gegen den “harten Brocken” England



Dafür kämen “mehrere Spieler infrage”, neuen Schwung zu bringen, sagte der frühere Bayern-Coach Flick. Nur der wegen eines Infekts erst am 4. Juni zum Team gestoßene Marco Reus sei noch keine Option. Der Kapitän von Borussia Dortmund könne erst im folgenden Spiel in Budapest gegen Ungarn am 11. Juni wieder eingreifen.

Dass unmittelbar nach dem Bundestrainer Mittelfeldlenker Ilkay Gündogan zur Pressekonferenz erschien, könnte ein Indiz für einen Startelfeinsatz des Meistermachers von Manchester City sein. Genauso wie Flicks klares Lob: “Er hat gezeigt, als er gegen Italien eingewechselt wurde, dass er ein beruhigendes Element im Spiel ist, das hat uns gut getan.” Er schätze Gündogan, der für Leon Goretzka auflaufen könnte, “als Spieler und noch mehr als Menschen”.

“Ich erwarte einen extrem starken Gegner”

Der in Bologna schwache Leroy Sané gilt als Wechselkandidat, auch Bayern-Kollege Serge Gnabry überzeugte nur in Ansätzen. Kai Havertz und Jamal Musiala sind gute Alternativen. “Der Trainer hat Varianten und Möglichkeiten”, sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff. Der Europameister von 1996 war im vergangenen Jahr dabei, als das 0:2 gegen England in Wembley das deutsche EM-Aus im Achtelfinale bedeutet hatte. Es war das letzte Spiel von Flick-Vorgänger Joachim Löw.

“Ich erwarte einen extrem starken Gegner, der gespickt ist mit sehr, sehr hoher individueller Qualität, die vielleicht auch im Moment ihresgleichen sucht”, sagte Gündogan, der die England-Profis bestens kennt. “Gefühlt” könnten die Briten “drei Nationalmannschaften aufstellen”. Tottenhams Wuchtstürmer Harry Kane, der das deutsche EM-Aus 2021 mit dem zweiten Tor besiegelt hatte, wurde von Flick “Weltklasse” bescheinigt. Das Spiel werde “ein richtig großer Brocken”, sagte der mit dem DFB-Team ungeschlagene Bundestrainer.

Gute Eindrücke aus dem Training

In Bologna hatte Flick – wie nun erneut – auf seine guten Eindrücke aus dem Training hingewiesen. Im Spiel war davon kaum etwas zu sehen gewesen. Die Aussage des Bundestrainers, die Italiener “wirkten teilweise ein bisschen eingespielter als wir”, hallte zudem noch nach. Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini hatte etliche potenzielle Debütanten im Kader und sein Team neu aufgestellt. Und Flick hatte seine Elf immerhin mit sieben Bayern-Profis bestückt.

Die Engländer werden in der Allianz Arena in Bestbesetzung auflaufen. Ihre Niederlage in Ungarn sorgt für zusätzlichen sportlichen Druck. Der englische Nationaltrainer Gareth Southgate musste zudem zuletzt den Nebenschauplatz der möglicherweise wieder ausfällig werdenden Fans moderieren. “Es ist dir peinlich, wenn du davon hörst”, sagte er.

Der Kniefall-Geste der Engländer als Protest gegen Rassismus werde sich die DFB-Auswahl wieder anschließen, kündigte Gündogan an. “Wir haben das in der Mannschaft kurz besprochen”, äußerte der 31-Jährige: “Wir wollen die Aktion der Engländer natürlich unterstützen, weil das eine sehr gute Sache ist.”



Source link

Denial of responsibility! insideheadline is an automatic aggregator around the global media. All the content are available free on Internet. We have just arranged it in one platform for educational purpose only. In each content, the hyperlink to the primary source is specified. All trademarks belong to their rightful owners, all materials to their authors. If you are the owner of the content and do not want us to publish your materials on our website, please contact us by email – [email protected]. The content will be deleted within 24 hours.

Leave A Reply

Your email address will not be published.