Sadio Mané – Mehr als ein normaler Fußballspieler



“Zurück zum Ursprung mit einem Gala-Match auf dem Bambali-Platz, wo alles begann”, kommentierte Mané sein Foto und richtete ein Dankeschön an seine Mitspieler.

“Heute kann ich meinem Volk helfen”

Der neue Star des FC Bayern ist über den Senegal hinaus für seine wohltätigen Aktionen bekannt. Vor allem sein Heimatdorf unterstützt er schon seit Jahren infrastrukturell und finanziell. Sonst gibt sich der 30-Jährige in der Öffentlichkeit eher bescheiden. In einem Interview mit einer ghanaischen Zeitung vor ein paar Jahren sagte er: “Warum sollte ich zehn Ferraris, 20 Diamantuhren oder zwei Flugzeuge wollen? Was werden diese Objekte für mich und für die Welt tun? Ich war hungrig und musste auf dem Feld arbeiten; ich habe schwere Zeiten überlebt, barfuß Fußball gespielt, ich hatte keine Ausbildung und viele andere Dinge, aber heute kann ich mit dem, was ich dank Fußball verdiene, meinem Volk helfen.”

Und das tut er auf vielfältige Art und Weise.

  • 2018: Mané spendet Liverpool-Trikots

Im Jahr 2018 stand Liverpool im Champions-League-Finale und traf dort auf Real Madrid. Mané war es wichtig, dass die Menschen in seiner Heimat ihn und die Reds auf dem Weg zum Henkelpott unterstützen können. Deswegen verschenkte er 300 Liverpool-Trikots in Bambali.

  • 2019: 300.000 Euro für eine neue Schule

“Bildung ist sehr wichtig. Das ermöglicht dir eine gute Karriere.” Mit diesen Worten verkündete der Onkel von Sadio Mané, dass dieser 300.000 Euro für den Bau einer neuen Schule in Bambali spendet.

Um die Öffentlichkeit geht es dem Fußballstar bei solchen Aktionen nicht. In einem Interview mit dem “Telegraph” berichtete er von der Spende für die Schule, bat den Autor aber, die Informationen geheim zu halten. Mané: “Ich mache das nicht für öffentliche Anerkennung.”

  • 2020: Knapp 50.000 Euro für Senegals Regierung

Als im März 2020 die Corona-Krise im Senegal ausbrach, entschied sich Mané, zur Bekämpfung knapp 50.000 Euro an die Regierung seines Landes zu spenden. Außerdem appellierte er in einem Video an die Bevölkerung. “Desinfiziert eure Hände so häufig wie möglich, wascht die Hände mindestens 30 Sekunden.”

  • 2021: 600.000 Euro für den Bau eines Krankenhauses

“Ich erinnere mich, dass meine Schwester auch zu Hause geboren wurde, weil es in unserem Dorf kein Krankenhaus gibt. Es war eine wirklich traurige Situation für alle. Ich wollte ein Krankenhaus bauen, um den Menschen Hoffnung zu geben.”

Um den Einheimischen ein ähnliches Schicksal wie seiner Schwester zu ersparen, sorgte Mané mit einer Spende von 600.000 Euro dafür, dass in Bambali ein Krankenhaus gebaut werden konnte. Zudem starb Manés Vater, als er noch ein Kind war – wegen fehlenden medizinischen Einrichtungen. Im Frühjahr 2021 weihte Mané das Krankenhaus ein.



Source link

Denial of responsibility! insideheadline is an automatic aggregator around the global media. All the content are available free on Internet. We have just arranged it in one platform for educational purpose only. In each content, the hyperlink to the primary source is specified. All trademarks belong to their rightful owners, all materials to their authors. If you are the owner of the content and do not want us to publish your materials on our website, please contact us by email – [email protected]. The content will be deleted within 24 hours.

Leave A Reply

Your email address will not be published.