Ursachen & Hausmittel gegen Krämpfe in den Beinen



Was hilft schnell gegen Krämpfe?

Dehnen! Ziehen Sie den Fuß hoch, um den verkürzten Muskel gezielt zu strecken. Auch sanftes Massieren kann dabei helfen, die verkrampfte Muskulatur zu lockern. Wenn möglich, gehen Sie einige Schritte. Wenn das nichts bringt, kann eventuell eine warme Dusche zur Entspannung beitragen.

Wadenkrämpfe: Welcher Arzt hilft?

Erste Anlaufstelle kann die Hausarztpraxis sein. Hat die Hausärztin oder der Hausarzt den Verdacht, dass eine ernstere Erkrankung hinter den Krämpfen stecken könnte, wird sie oder er eine Überweisung an eine Fachärztin oder einen Facharzt ausstellen, zum Beispiel aus den Bereichen

  • Neurologie,
  • Orthopädie oder
  • Diabetologie.

Welche Fachärztin oder welcher Facharzt in Frage kommt, hängt von der vermuteten Ursache ab.

Wadenkrämpfe trotz Magnesium

Wer regelmäßig Magnesium einnimmt, kann trotzdem weiterhin Wadenkrämpfe bekommen – und zwar ebenso häufig wie ohne Magnesium. Denn entgegen der weit verbreiteten Annahme (und entsprechenden Werbebotschaften) ist Magnesium kein Anti-Krampf-Wundermittel.

Ob und bei welcher Art von Muskelkrämpfen die Einnahme von Magnesium-Tabletten helfen könnte, ist nicht klar. Aussagekräftige Studien zu dieser Frage gibt es bisher nur für bestimmte Personengruppen, nämlich für

  • über 60-Jährige und
  • schwangere Frauen.

Personen über 60 Jahren, die häufig Wadenkrämpfe haben, hilft Magnesium sehr wahrscheinlich nicht. Nach einer mehrwöchigen Einnahme von Magnesium-Tabletten berichteten Testpersonen in Studien zwar über weniger Krämpfe.

Allerdings zeigte sich eine – etwa ebenso große – Besserung auch bei den Probandinnen und Probanden der Vergleichsgruppe, die ein Placebo (Mittel ohne Wirkstoff) erhalten hatten.

Zur Wirkung bei Schwangeren lieferten Untersuchungen widersprüchliche Ergebnisse. Einige legen nahe, dass Magnesium eine kleine vorbeugende Wirkung hat. In anderen erwies sich die Einnahme nicht als hilfreich.

Ob Sportlerinnen und Sportler von Magnesium profitieren könnten, ist nicht ausreichend erforscht. Bisherige Erkenntnisse aus Studien lassen aber keine allzu große Hoffnung zu: Athletinnen und Athleten, die oft Muskelkrämpfe haben, scheint es jedenfalls nicht häufiger an Elektrolyten wie Magnesium zu fehlen als Sporttreibenden, die selten von Krämpfen heimgesucht werden.

Fachleute führen Krämpfe bei Sportlerinnen und Sportlern daher auf andere Ursachen zurück. Und die lassen sich durch eine Extra-Portion Magnesium sehr wahrscheinlich nicht beseitigen.

Wadenkrämpfe: Hausmittel

Wer im Internet nach Hausmitteln gegen Wadenkrämpfe sucht, wird schnell fündig: Wechselduschen, nachts ein Stück Kernseife unter die Wade legen, Wadenwickel, Lavendeltee trinken – all das soll helfen.

Wissenschaftliche Nachweise gibt es dafür allerdings nicht. Bei vielen angeblich krampflösenden Hausmitteln findet sich noch nicht einmal eine plausible Erklärung dazu, wie genau sie theoretisch helfen könnten.

Grundsätzlich hilft bei Krämpfen logischerweise alles, was zur Entspannung der Muskulatur beiträgt. Wärme – ob in Form eines Wadenwickels oder einfach als Dusche – ist somit wohl tatsächlich hilfreich. Die wirksamste und schnellste Maßnahme ist jedoch Dehnen.

Wadenkrämpfe: Vorbeugen

Bisher gibt es nur ein Mittel, das Wadenkrämpfen wirksam vorbeugen kann, und das ist Chinin, genauer gesagt: Medikamente mit den Wirkstoffen Chininsulfat oder Hydrochinin.

Da Chinin schwere Nebenwirkungen auslösen kann, verschreiben Ärztinnen und Ärzte es aber nur in Ausnahmefällen. Wenn, dann nur an Personen, die sehr häufig unter sehr starken nächtlichen Wadenkrämpfen leiden.



Source link

Denial of responsibility! insideheadline is an automatic aggregator around the global media. All the content are available free on Internet. We have just arranged it in one platform for educational purpose only. In each content, the hyperlink to the primary source is specified. All trademarks belong to their rightful owners, all materials to their authors. If you are the owner of the content and do not want us to publish your materials on our website, please contact us by email – [email protected]. The content will be deleted within 24 hours.

Leave A Reply

Your email address will not be published.